Im Gojenberg werden auf einem 4.301 qm großen Grundstück 41 Geschosswohnungen in Größen von 50 bis 112 qm erstellt. Das attraktive Angebot aus individuellen Eigentums- und Mietwohnungen bietet jedem Bewohner den zum persönlichen Bedarf passenden Wohnraum und sorgt nicht zuletzt für eine einzigartige Mischung. Insgesamt entstehen elf 2-Zimmer-, vierzehn 3-Zimmer-, elf 4-Zimmer- sowie sechs 5-Zimmer-Wohnungen in zwei separaten Gebäuden (Haus 2 und 3 im Geländeplan).

Die Gebäude wurden dreigeschossig mit Staffelgeschoss konzeptioniert, um durch eine hohe bauliche Dichte im nördlichen Teil des Geländes einen großzügigen und gut belichteten Innenhof freizuhalten. Mit dem entstehenden "Gojenhof" wird der weitgehende Erhalt der Freiraumsituation des Ensembles umgesetzt. Die Gebäude wurden jeweils als Laubenganghäuser mit außenliegender Treppe und Erschließung angelegt. Das Ziel war die größtmögliche Förderung der gruppeninternen Kommunikation bereits durch die Architektur der Neubauten.

Ein separates Gemeinschafthaus bietet den zentralen Ort für Projekttreffen, Festivitäten und Spiele. Darüber hinaus bietet die gesamte Gojenhof-Außenanlage einen Ort der Begegnung: Funktionsflächen wie Spiel-, Ruhe-, Café- und Grillplatz laden zu gemeinsamen Aktionen und Erlebnissen ein, strukturierte Begegnungsflächen fördern den kommunikativen Austausch.

Im südlichen, dem Gojenbergsweg zugewandten Teil des L-förmigen Geländes baut die Baugenossenschaft Bergedorf-Bille eG unabhängig von der Baugemeinschaft Gojenberg auf einem weiteren, 1.045 qm großen Grundstück ein Haus für "Leben mit Behinderungen" (Haus 1).

Übrigens: Alle Eigentums- und Mietwohnungen im Gojenberg sind zurzeit vergeben. Für Menschen, die ein großes Interesse an unserem Projekt haben und mitten im grünen Bergedorf nachbarschaftlich und familienfreundlich leben wollen, gibt es die Möglichkeit, uns und unsere Arbeit kennenzulernen. Wir führen eine Warteliste, aus der sich – ggf. auch kurzfristig – eine Option ergeben kann. Kontaktiert uns in diesem Fall gerne!